Über 48 Jahre Tennis als Volkssport - Tradition in Baunatal

 

Wer sind wir?

Wir sind ein in der Region Nordhessen etablierter Tennisverein - gelegen in herrlicher Lage im Stadtpark Baunatal - und bieten Tennissport für alle Alters- und Leistungsklassen.

Wir haben knapp 500 Mitglieder, davon 130 Jugendliche. 2017 starten wir mit 29 Mannschaften: neun auf Landes- und achtzehn auf Bezirks- und Kreisebene sowie einer Damen- und einer Herren-Freizeitspielermannschaft. Unsere Herren 70 I sind von der Hessenliga in die Südwestliga Gruppe Nord aufgestiegen.

 

Was bieten wir?

Ob Team- oder Freizeitspieler: wir, die SGT, fördern den Sport, festigen die Gemeinschaft und stärken die Integration.

Wir bieten unseren Mitgliedern und deren Gäste Spielvergnügen auf 10 Sand- und 2 Hartplätzen. Darüber hinaus verfügen wir über eine moderne 4-Feld-Tennishalle mit gelenkschonendem Teppichboden und eine gemütliche Clubgaststätte.

Wir bieten allen Jugendlichen unter 18 Jahren ganzjähriges Training zu moderaten Beiträgen mit motivierten und qualifizierten Trainern, denn die Förderung der Jugendarbeit durch professionelle Trainer hat für uns höchste Priorität. Hier schaffen wir die Grundlage für unsere überaus aktiven Mannschaften. Weiterhin begleiten unsereTennispaten Neuzugänge beim Einstieg in den Tennissport. Dieses erfolgreiche Patenmodell wurde bereits prämiert und ist ein weiterer Baustein in unserer überaus positiven Mitgliederentwicklung.

Abwechslungsreiches Vereinsleben mit Turnieren, gesellschaftlichen Veranstaltungen, Ausflügen etc. bereiten stets viel Freunde und fördern die Gemeinschaft. Unser neues Funktionsgebäude sowie unsere moderne Clubgaststätte bieten genügend Raum für sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten.

 

Unsere Historie

Im Herbst 1969 trafen sich Freunde des Tennissports unter der Leitung des späteren 1. Vorsitzenden Horst Günter Schwabe, um einen Verein zu Gründen.  Das Konzept bestand darin, Baunataler Bürgern Tennisspielen auf breiter Basis zu ermöglichen. Die Verhandlungen mit dem Magistrat der Stadt, dem ein sportbegeisterter Bürgermeister vorstand, führten zu dem Ergebnis: In Baunatal sollte das Modell "Tennis als Volkssport" entstehen. Um den Auflagen des Magistrates gerechtig zu werden entschloss man sich  zur Gründung einer "Spielgemeinschaft Tennis " (SGT) mit den beiden  Baunataler Sportvereinen KSV und GSV als Trägerverein.

Die Gründungsversammlung konnte den Auflagen nur zustimmen, denn der Magistrat machte ein traumhaftes Angebot: Bau einer Tennisanlage mit Clubhaus einschließlich Platzpflege. Gestartet wurde mit dem Bau eines Sandplatzes und zwei Hartplätzen.

Das Clubhaus bestand zwar anfangs nur aus der " Grünen Hütte " (ca. 20 qm), die für die Lagerung der Geräte und Netze gedacht war. Diese Hütte wurde  jedoch auch zum Treffpunkt der ersten Tennisspieler und des Vorstands. Der 1. Vorsitzende Schwabe ließ zu den Vorstandsitzungen bei widrigen Witterungsverhältnissen eine Zeltplane als Vordach anbringen. Der Inhalt einer mit Blech ausgeschlagenen " Kühlkiste " sorgte nach der Sitzung für gemütliche Stimmung.

Das Tennismodell bewährte und entwickelte sich hervorragend, so dass die Stadtväter 1977 aus dem dringenden Bedarf heraus eine 4 Feld-Tennishalle bauen ließen. Dem uneingeschränkten Engagement  des damaligen 1. Vorsitzenden Schwabe, der in seiner Funktion als Baurat des Landes Hessen auf die Gestaltung und den Bau der Halle großen Einfluss nahm, ist es zu verdanken, dass die Tennishalle gebaut wurde. Darüber hinaus auch dem Engagement von Heinrich Bergmann. Der Tennissport fand in Baunatal großen Anklang und die SGT wuchs mit Riesenschritten!

Die rückläufige Entwicklung im Tennissport in Nordhessen war auch bei der SGT Baunatal nicht aufzuhalten. Ein verändertes Freizeitverhalten, ein umfassenderes  Angebot an Sport- und Kulturangeboten sowie die erhöhte schulische Einbindung haben neben dem Fehlen eines "Idols" hierzu beigetragen. Mit viel Engagement und dem brennenden Wunsch, etwas zu bewegen, haben wir neue Ideen und Konzepte entwickelt und haben es geschafft, dem Trend entgegenzuwirken, denn wie sagte schon Willy Brandt "von selbst entwickelt sich nur der Dschungel".

 

Wer Tennis spielt, erhält sich jung. Wer Tennis spielt, behält den Schwung!